Fachlagerist (m/w/d)

Imperial-Werke oHG • Bünde • 2024

Bünde

ab 01.09.2025

Das erwartet dich bei uns

Im Rahmen deiner Ausbildung machen wir dich in folgenden Bereichen fit:

  • Als Fachlagerist nimmst du Güter an und prüfst anhand der Begleitpapiere die Art, Menge und Beschaffenheit der Lieferungen
  • Du erfasst die Güter via EDV, packst sie aus, prüfst ihren Zustand, sortierst und lagerst sie sachgerecht oder leitest sie dem Bestimmungsort im Betrieb zu
  • Du achtest darauf, dass die Waren unter optimalen Bedingungen gelagert werden
  • In regelmäßigen Abständen kontrollierst du den Lagerbestand und führst Inventuren durch
  • Für den Versand verpackst du Güter, füllst Begleitpapiere aus, stellst Liefereinheiten zusammen und belädst Lkws
  • Du kennzeichnest, beschriftest und sicherst Sendungen
  • Du beachtest einschlägige Vorschriften, wie z. B. die Gefahrgutverordnung und Zollbestimmungen
  • Die Güter transportierst du mithilfe von Transportgeräten und Fördermitteln, wie beispielsweise Gabelstapler

Nach deiner Ausbildung kannst du in folgenden Einsatzgebieten starten:

  • Logistik

Das erwartet dich bei uns:

  • Ausbildungsdauer: 2 Jahre  
  • Die Ausbildung findet sowohl in der eigenen Ausbildungswerkstatt und in den Fachabteilungen am Standort als auch in der Berufsschule statt 
  • Du arbeitest in verschiedenen Teams mit und erhältst wertvolle Einblicke in die Themenfelder eines internationalen Familienunternehmens

Das überzeugt uns

  • Mindestens Hauptschulabschluss Klasse 10
  • Motivation

Deine Vorteile

Attraktive Vergütung und Altersvorsorge

Nach Tarif für die Metall- und Elektroindustrie (1. Ausbildungsjahr mindestens 1.000 € pro Monat – Stand Juni 2023).

Eigene Betriebskrankenkasse BKK Miele

Die Gesundheit unserer Beschäftigten liegt uns besonders am Herzen. Daher haben wir mit der BKK Miele seit über 100 Jahren eine eigene Krankenkasse.

30 Tage Urlaub

35 Stunden Woche

Ausbilder/-innen als Lernbegleiter

Azubi AG´s und Projekte

Azubi Welcome Days

Eigene Ausbildungswerkstatt

Eigener Laptop

Interne Förderungsprogramme

Viele Mitarbeiterrabatte

Deine Ausbildung bei Miele

Miele - Meine Ausbildung
Miele - Meine Ausbildung

Über Miele

Wir sind der weltweit führende Anbieter von Premium-Hausgeräten für die Bereiche Kochen, Backen, Dampfgaren, Kühlen/Gefrieren, Kaffeezubereitung, Geschirrspülen, Wäsche- und Bodenpflege. Hinzu kommen Geschirrspüler, Waschmaschinen und Trockner für den gewerblichen Einsatz sowie Reinigungs-, Desinfektions- und Sterilisationsgeräte für medizinische Einrichtungen und Labore. 1899 wurde unser Unternehmen gegründet und wir unterhalten acht Produktionsstandorte in Deutschland, je ein Werk in Österreich, Tschechien, China, Rumänien und Polen sowie die zwei Werke der italienischen Medizintechnik-Tochter Steelco Group. Weltweit beschäftigen wir als Familienunternehmen über 22.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Über Miele
Ansprechpartner*innen

Henrieke Eisenberg

Ansprechpartnerin für Schülerpraktikum
 

+49 (0)5223 481-324

Marco Asbrock

Ansprechpartner für Ausbildung und Duales Studium
 

+49 (0)5223 481-418

Ausbildungsmessen und Events

Ausbildungsmesse Arnsberg
Ausbildungsmesse Arnsberg
24.05.2024 - 25.05.2024
mach mit! Ausbildungsmesse - Standort Oelde
mach mit! Ausbildungsmesse - Standort Oelde
24.05.2024 - 25.05.2024
Berufsorientierung Berufsweg-Parcours - Standort Lehrte
Berufsorientierung Berufsweg-Parcours - Standort Lehrte
30.05.2024
Ideen-Expo - Standort Lehrte
Ideen-Expo - Standort Lehrte
08.06.2024 - 16.06.2024
AZUBI-TAGE+ in Verl - Standort Gütersloh
AZUBI-TAGE+ in Verl - Standort Gütersloh
14.06.2024 - 15.06.2024
Berufsorientierungsmesse in Warendorf
Berufsorientierungsmesse in Warendorf
25.06.2024 - 26.06.2024
15. Lange Nacht der Berufe
15. Lange Nacht der Berufe
01.09.2024
Ausbildungs- und Studienbörse Zülpich - Standort Euskirchen
Ausbildungs- und Studienbörse Zülpich - Standort Euskirchen
23.09.2024
Connect Paderborn - Standort Gütersloh
Connect Paderborn - Standort Gütersloh
26.09.2024 - 28.09.2024
Berufsorientierung Berufsweg-Parcours
Berufsorientierung Berufsweg-Parcours
02.10.2024
Wir werden dich hier über weitere Events informieren.
Ausbildungsmesse Arnsberg
24.05.2024 - 25.05.2024
Ausbildungsmesse Arnsberg

Möhneseestraße 55, 59755 Arnsberg

mach mit! Ausbildungsmesse - Standort Oelde
24.05.2024 - 25.05.2024
mach mit! Ausbildungsmesse - Standort Oelde
Berufsorientierung Berufsweg-Parcours - Standort Lehrte
30.05.2024
Berufsorientierung Berufsweg-Parcours - Standort Lehrte

Gymnasium Neustadt am Rübenberge (interne Schulmesse) 
Gaußstraße 14
31535 Neustadt am Rübenberge 

Ideen-Expo - Standort Lehrte
08.06.2024 - 16.06.2024
Ideen-Expo - Standort Lehrte

08.06.2024 - 16.06.2024 

Messegelände Hannover
30521 Hannover 

https://www.ideenexpo.de/event-2024

AZUBI-TAGE+ in Verl - Standort Gütersloh
14.06.2024 - 15.06.2024
AZUBI-TAGE+ in Verl - Standort Gütersloh

14.06.2024 09:00 – 13:00 Uhr
15.06.2024 10:00 – 14:00 Uhr 

heroal - Johann Henkenjohann GmbH & Co. KG 
Österwieher Straße 80, 33415 Verl 

www.azubitage-owl.de 

Berufsorientierungsmesse in Warendorf
25.06.2024 - 26.06.2024
Berufsorientierungsmesse in Warendorf

25.06.2024 - 16:00 - 20:00 Uhr
26.06.2024 - 08:00 - 13:30 Uhr 

Linnenwiese
48231 Warendorf

Warendorf / Veranstaltung / BerufsOrientierungsMesse (BOM) 2024

15. Lange Nacht der Berufe
01.09.2024
15. Lange Nacht der Berufe
Ausbildungs- und Studienbörse Zülpich - Standort Euskirchen
23.09.2024
Ausbildungs- und Studienbörse Zülpich - Standort Euskirchen
Connect Paderborn - Standort Gütersloh
26.09.2024 - 28.09.2024
08:30 Uhr - 15:00 Uhr
Connect Paderborn - Standort Gütersloh

26.09.2024 + 27.09.2024 08:30 – 16:00 Uhr
28.09.2024 10:00 – 15:00 Uhr

Schützenhof Paderborn 
Schützenplatz 1 
33102 Paderborn 

CONNECT 2024 - Messe Paderborn - Die Ausbildungsmesse im Kreis Paderborn (messen.de) 

Berufsorientierung Berufsweg-Parcours
02.10.2024
Berufsorientierung Berufsweg-Parcours

02.10.2024 

Ratsgymnasium Peine (interne Schulmesse) 
Burgstraße 2
31224 Peine 

Azubi Welcome Days

1/9
2/9
3/9
4/9
5/9
6/9
7/9
8/9
9/9

Zum Start der Ausbildung am Standort in Bünde, wie auch an den anderen Ausbildungsstandorten im ähnlichen Format, unternehmen die Auszubildenden des ersten Ausbildungsjahres gemeinsam mit ihren Ausbilder*innen eine Kennlernfahrt. In den Jahren 2021 und 2022 ging die Fahrt nach Prora, einem Ort auf Rügen.   
Über die ganze Fahrt verteilt werden hierbei verschiedene Kennlernspiele und Teambuilding-Maßnahmen durchgeführt. Bereits vor der Ankunft in Prora muss die Gruppe gemeinsam überlegen, wie sie den Seesack "Manfred" samt Ausrüstung sicher ans Ziel transportieren können. 
Das Programm der Fahrt variiert von Jahr zu Jahr. Im Jahr 2021 verbrachten die Auszubildenden den ersten Tag am Strand und bauten in Kleingruppen Sandburgen, die am Ende vorgestellt wurden. Außerdem besuchten sie das Dokumentationszentrum des Ortes, um die Geschichte näher kennenzulernen. Am zweiten Tag ging es gemeinsam zum Windsurfen und der Abend wurde am Strand mit Lagerfeuer und Stockbrot gefeiert. 
 

Im Jahr 2022 startete die Fahrt ebenfalls mit der Sandburg-Challenge. Am zweiten Tag schlüpften die Auszubildenden im Rahmen eines Exit Games in die Rollen von Piraten und mussten knifflige Rätsel lösen, um Schatztruhen zu öffnen. Später ging es dann mit dem "Rasenden Roland", einer alten Dampflock, zum Abenteuer Minigolf. Auch bei dieser Fahrt durfte das legendäre Lagerfeuer am Strand natürlich nicht fehlen. 
Neben den zahlreichen Aktivitäten werden täglich auch Informationen über Miele vermittelt, um den Teilnehmenden einen guten Einblick in den zukünftigen Arbeitsalltag zu geben. Die Kennlernfahrt ist ein außergewöhnlicher und ehr schöner Einstieg in die Ausbildung. Alle haben die Möglichkeit sich kennenzulernen und enger zusammenzuwachsen, was einen guten Start für eine erfolgreiche Ausbildung schafft. 

Zum Start der Ausbildung am Standort in Bünde, wie auch an den anderen Ausbildungsstandorten im ähnlichen Format, unternehmen die Auszubildenden des ersten Ausbildungsjahres gemeinsam mit ihren Ausbilder*innen eine Kennlernfahrt. In den Jahren 2021 und 2022 ging die Fahrt nach Prora, einem Ort auf Rügen.   
Über die ganze Fahrt verteilt werden hierbei verschiedene Kennlernspiele und Teambuilding-Maßnahmen durchgeführt. Bereits vor der Ankunft in Prora muss die Gruppe gemeinsam überlegen, wie sie den Seesack "Manfred" samt Ausrüstung sicher ans Ziel transportieren können. 
Das Programm der Fahrt variiert von Jahr zu Jahr. Im Jahr 2021 verbrachten die Auszubildenden den ersten Tag am Strand und bauten in Kleingruppen Sandburgen, die am Ende vorgestellt wurden. Außerdem besuchten sie das Dokumentationszentrum des Ortes, um die Geschichte näher kennenzulernen. Am zweiten Tag ging es gemeinsam zum Windsurfen und der Abend wurde am Strand mit Lagerfeuer und Stockbrot gefeiert. 
 

Im Jahr 2022 startete die Fahrt ebenfalls mit der Sandburg-Challenge. Am zweiten Tag schlüpften die Auszubildenden im Rahmen eines Exit Games in die Rollen von Piraten und mussten knifflige Rätsel lösen, um Schatztruhen zu öffnen. Später ging es dann mit dem "Rasenden Roland", einer alten Dampflock, zum Abenteuer Minigolf. Auch bei dieser Fahrt durfte das legendäre Lagerfeuer am Strand natürlich nicht fehlen. 
Neben den zahlreichen Aktivitäten werden täglich auch Informationen über Miele vermittelt, um den Teilnehmenden einen guten Einblick in den zukünftigen Arbeitsalltag zu geben. Die Kennlernfahrt ist ein außergewöhnlicher und ehr schöner Einstieg in die Ausbildung. Alle haben die Möglichkeit sich kennenzulernen und enger zusammenzuwachsen, was einen guten Start für eine erfolgreiche Ausbildung schafft. 

Zum Start der Ausbildung am Standort in Bünde, wie auch an den anderen Ausbildungsstandorten im ähnlichen Format, unternehmen die Auszubildenden des ersten Ausbildungsjahres gemeinsam mit ihren Ausbilder*innen eine Kennlernfahrt. In den Jahren 2021 und 2022 ging die Fahrt nach Prora, einem Ort auf Rügen.   
Über die ganze Fahrt verteilt werden hierbei verschiedene Kennlernspiele und Teambuilding-Maßnahmen durchgeführt. Bereits vor der Ankunft in Prora muss die Gruppe gemeinsam überlegen, wie sie den Seesack "Manfred" samt Ausrüstung sicher ans Ziel transportieren können. 
Das Programm der Fahrt variiert von Jahr zu Jahr. Im Jahr 2021 verbrachten die Auszubildenden den ersten Tag am Strand und bauten in Kleingruppen Sandburgen, die am Ende vorgestellt wurden. Außerdem besuchten sie das Dokumentationszentrum des Ortes, um die Geschichte näher kennenzulernen. Am zweiten Tag ging es gemeinsam zum Windsurfen und der Abend wurde am Strand mit Lagerfeuer und Stockbrot gefeiert. 
 

Im Jahr 2022 startete die Fahrt ebenfalls mit der Sandburg-Challenge. Am zweiten Tag schlüpften die Auszubildenden im Rahmen eines Exit Games in die Rollen von Piraten und mussten knifflige Rätsel lösen, um Schatztruhen zu öffnen. Später ging es dann mit dem "Rasenden Roland", einer alten Dampflock, zum Abenteuer Minigolf. Auch bei dieser Fahrt durfte das legendäre Lagerfeuer am Strand natürlich nicht fehlen. 
Neben den zahlreichen Aktivitäten werden täglich auch Informationen über Miele vermittelt, um den Teilnehmenden einen guten Einblick in den zukünftigen Arbeitsalltag zu geben. Die Kennlernfahrt ist ein außergewöhnlicher und ehr schöner Einstieg in die Ausbildung. Alle haben die Möglichkeit sich kennenzulernen und enger zusammenzuwachsen, was einen guten Start für eine erfolgreiche Ausbildung schafft. 

Zum Start der Ausbildung am Standort in Bünde, wie auch an den anderen Ausbildungsstandorten im ähnlichen Format, unternehmen die Auszubildenden des ersten Ausbildungsjahres gemeinsam mit ihren Ausbilder*innen eine Kennlernfahrt. In den Jahren 2021 und 2022 ging die Fahrt nach Prora, einem Ort auf Rügen.   
Über die ganze Fahrt verteilt werden hierbei verschiedene Kennlernspiele und Teambuilding-Maßnahmen durchgeführt. Bereits vor der Ankunft in Prora muss die Gruppe gemeinsam überlegen, wie sie den Seesack "Manfred" samt Ausrüstung sicher ans Ziel transportieren können. 
Das Programm der Fahrt variiert von Jahr zu Jahr. Im Jahr 2021 verbrachten die Auszubildenden den ersten Tag am Strand und bauten in Kleingruppen Sandburgen, die am Ende vorgestellt wurden. Außerdem besuchten sie das Dokumentationszentrum des Ortes, um die Geschichte näher kennenzulernen. Am zweiten Tag ging es gemeinsam zum Windsurfen und der Abend wurde am Strand mit Lagerfeuer und Stockbrot gefeiert. 
 

Im Jahr 2022 startete die Fahrt ebenfalls mit der Sandburg-Challenge. Am zweiten Tag schlüpften die Auszubildenden im Rahmen eines Exit Games in die Rollen von Piraten und mussten knifflige Rätsel lösen, um Schatztruhen zu öffnen. Später ging es dann mit dem "Rasenden Roland", einer alten Dampflock, zum Abenteuer Minigolf. Auch bei dieser Fahrt durfte das legendäre Lagerfeuer am Strand natürlich nicht fehlen. 
Neben den zahlreichen Aktivitäten werden täglich auch Informationen über Miele vermittelt, um den Teilnehmenden einen guten Einblick in den zukünftigen Arbeitsalltag zu geben. Die Kennlernfahrt ist ein außergewöhnlicher und ehr schöner Einstieg in die Ausbildung. Alle haben die Möglichkeit sich kennenzulernen und enger zusammenzuwachsen, was einen guten Start für eine erfolgreiche Ausbildung schafft. 

Zum Start der Ausbildung am Standort in Bünde, wie auch an den anderen Ausbildungsstandorten im ähnlichen Format, unternehmen die Auszubildenden des ersten Ausbildungsjahres gemeinsam mit ihren Ausbilder*innen eine Kennlernfahrt. In den Jahren 2021 und 2022 ging die Fahrt nach Prora, einem Ort auf Rügen.   
Über die ganze Fahrt verteilt werden hierbei verschiedene Kennlernspiele und Teambuilding-Maßnahmen durchgeführt. Bereits vor der Ankunft in Prora muss die Gruppe gemeinsam überlegen, wie sie den Seesack "Manfred" samt Ausrüstung sicher ans Ziel transportieren können. 
Das Programm der Fahrt variiert von Jahr zu Jahr. Im Jahr 2021 verbrachten die Auszubildenden den ersten Tag am Strand und bauten in Kleingruppen Sandburgen, die am Ende vorgestellt wurden. Außerdem besuchten sie das Dokumentationszentrum des Ortes, um die Geschichte näher kennenzulernen. Am zweiten Tag ging es gemeinsam zum Windsurfen und der Abend wurde am Strand mit Lagerfeuer und Stockbrot gefeiert. 
 

Im Jahr 2022 startete die Fahrt ebenfalls mit der Sandburg-Challenge. Am zweiten Tag schlüpften die Auszubildenden im Rahmen eines Exit Games in die Rollen von Piraten und mussten knifflige Rätsel lösen, um Schatztruhen zu öffnen. Später ging es dann mit dem "Rasenden Roland", einer alten Dampflock, zum Abenteuer Minigolf. Auch bei dieser Fahrt durfte das legendäre Lagerfeuer am Strand natürlich nicht fehlen. 
Neben den zahlreichen Aktivitäten werden täglich auch Informationen über Miele vermittelt, um den Teilnehmenden einen guten Einblick in den zukünftigen Arbeitsalltag zu geben. Die Kennlernfahrt ist ein außergewöhnlicher und ehr schöner Einstieg in die Ausbildung. Alle haben die Möglichkeit sich kennenzulernen und enger zusammenzuwachsen, was einen guten Start für eine erfolgreiche Ausbildung schafft. 

Zum Start der Ausbildung am Standort in Bünde, wie auch an den anderen Ausbildungsstandorten im ähnlichen Format, unternehmen die Auszubildenden des ersten Ausbildungsjahres gemeinsam mit ihren Ausbilder*innen eine Kennlernfahrt. In den Jahren 2021 und 2022 ging die Fahrt nach Prora, einem Ort auf Rügen.   
Über die ganze Fahrt verteilt werden hierbei verschiedene Kennlernspiele und Teambuilding-Maßnahmen durchgeführt. Bereits vor der Ankunft in Prora muss die Gruppe gemeinsam überlegen, wie sie den Seesack "Manfred" samt Ausrüstung sicher ans Ziel transportieren können. 
Das Programm der Fahrt variiert von Jahr zu Jahr. Im Jahr 2021 verbrachten die Auszubildenden den ersten Tag am Strand und bauten in Kleingruppen Sandburgen, die am Ende vorgestellt wurden. Außerdem besuchten sie das Dokumentationszentrum des Ortes, um die Geschichte näher kennenzulernen. Am zweiten Tag ging es gemeinsam zum Windsurfen und der Abend wurde am Strand mit Lagerfeuer und Stockbrot gefeiert. 
 

Im Jahr 2022 startete die Fahrt ebenfalls mit der Sandburg-Challenge. Am zweiten Tag schlüpften die Auszubildenden im Rahmen eines Exit Games in die Rollen von Piraten und mussten knifflige Rätsel lösen, um Schatztruhen zu öffnen. Später ging es dann mit dem "Rasenden Roland", einer alten Dampflock, zum Abenteuer Minigolf. Auch bei dieser Fahrt durfte das legendäre Lagerfeuer am Strand natürlich nicht fehlen. 
Neben den zahlreichen Aktivitäten werden täglich auch Informationen über Miele vermittelt, um den Teilnehmenden einen guten Einblick in den zukünftigen Arbeitsalltag zu geben. Die Kennlernfahrt ist ein außergewöhnlicher und ehr schöner Einstieg in die Ausbildung. Alle haben die Möglichkeit sich kennenzulernen und enger zusammenzuwachsen, was einen guten Start für eine erfolgreiche Ausbildung schafft. 

Zum Start der Ausbildung am Standort in Bünde, wie auch an den anderen Ausbildungsstandorten im ähnlichen Format, unternehmen die Auszubildenden des ersten Ausbildungsjahres gemeinsam mit ihren Ausbilder*innen eine Kennlernfahrt. In den Jahren 2021 und 2022 ging die Fahrt nach Prora, einem Ort auf Rügen.   
Über die ganze Fahrt verteilt werden hierbei verschiedene Kennlernspiele und Teambuilding-Maßnahmen durchgeführt. Bereits vor der Ankunft in Prora muss die Gruppe gemeinsam überlegen, wie sie den Seesack "Manfred" samt Ausrüstung sicher ans Ziel transportieren können. 
Das Programm der Fahrt variiert von Jahr zu Jahr. Im Jahr 2021 verbrachten die Auszubildenden den ersten Tag am Strand und bauten in Kleingruppen Sandburgen, die am Ende vorgestellt wurden. Außerdem besuchten sie das Dokumentationszentrum des Ortes, um die Geschichte näher kennenzulernen. Am zweiten Tag ging es gemeinsam zum Windsurfen und der Abend wurde am Strand mit Lagerfeuer und Stockbrot gefeiert. 
 

Im Jahr 2022 startete die Fahrt ebenfalls mit der Sandburg-Challenge. Am zweiten Tag schlüpften die Auszubildenden im Rahmen eines Exit Games in die Rollen von Piraten und mussten knifflige Rätsel lösen, um Schatztruhen zu öffnen. Später ging es dann mit dem "Rasenden Roland", einer alten Dampflock, zum Abenteuer Minigolf. Auch bei dieser Fahrt durfte das legendäre Lagerfeuer am Strand natürlich nicht fehlen. 
Neben den zahlreichen Aktivitäten werden täglich auch Informationen über Miele vermittelt, um den Teilnehmenden einen guten Einblick in den zukünftigen Arbeitsalltag zu geben. Die Kennlernfahrt ist ein außergewöhnlicher und ehr schöner Einstieg in die Ausbildung. Alle haben die Möglichkeit sich kennenzulernen und enger zusammenzuwachsen, was einen guten Start für eine erfolgreiche Ausbildung schafft. 

Zum Start der Ausbildung am Standort in Bünde, wie auch an den anderen Ausbildungsstandorten im ähnlichen Format, unternehmen die Auszubildenden des ersten Ausbildungsjahres gemeinsam mit ihren Ausbilder*innen eine Kennlernfahrt. In den Jahren 2021 und 2022 ging die Fahrt nach Prora, einem Ort auf Rügen.   
Über die ganze Fahrt verteilt werden hierbei verschiedene Kennlernspiele und Teambuilding-Maßnahmen durchgeführt. Bereits vor der Ankunft in Prora muss die Gruppe gemeinsam überlegen, wie sie den Seesack "Manfred" samt Ausrüstung sicher ans Ziel transportieren können. 
Das Programm der Fahrt variiert von Jahr zu Jahr. Im Jahr 2021 verbrachten die Auszubildenden den ersten Tag am Strand und bauten in Kleingruppen Sandburgen, die am Ende vorgestellt wurden. Außerdem besuchten sie das Dokumentationszentrum des Ortes, um die Geschichte näher kennenzulernen. Am zweiten Tag ging es gemeinsam zum Windsurfen und der Abend wurde am Strand mit Lagerfeuer und Stockbrot gefeiert. 
 

Im Jahr 2022 startete die Fahrt ebenfalls mit der Sandburg-Challenge. Am zweiten Tag schlüpften die Auszubildenden im Rahmen eines Exit Games in die Rollen von Piraten und mussten knifflige Rätsel lösen, um Schatztruhen zu öffnen. Später ging es dann mit dem "Rasenden Roland", einer alten Dampflock, zum Abenteuer Minigolf. Auch bei dieser Fahrt durfte das legendäre Lagerfeuer am Strand natürlich nicht fehlen. 
Neben den zahlreichen Aktivitäten werden täglich auch Informationen über Miele vermittelt, um den Teilnehmenden einen guten Einblick in den zukünftigen Arbeitsalltag zu geben. Die Kennlernfahrt ist ein außergewöhnlicher und ehr schöner Einstieg in die Ausbildung. Alle haben die Möglichkeit sich kennenzulernen und enger zusammenzuwachsen, was einen guten Start für eine erfolgreiche Ausbildung schafft. 

Zum Start der Ausbildung am Standort in Bünde, wie auch an den anderen Ausbildungsstandorten im ähnlichen Format, unternehmen die Auszubildenden des ersten Ausbildungsjahres gemeinsam mit ihren Ausbilder*innen eine Kennlernfahrt. In den Jahren 2021 und 2022 ging die Fahrt nach Prora, einem Ort auf Rügen.   
Über die ganze Fahrt verteilt werden hierbei verschiedene Kennlernspiele und Teambuilding-Maßnahmen durchgeführt. Bereits vor der Ankunft in Prora muss die Gruppe gemeinsam überlegen, wie sie den Seesack "Manfred" samt Ausrüstung sicher ans Ziel transportieren können. 
Das Programm der Fahrt variiert von Jahr zu Jahr. Im Jahr 2021 verbrachten die Auszubildenden den ersten Tag am Strand und bauten in Kleingruppen Sandburgen, die am Ende vorgestellt wurden. Außerdem besuchten sie das Dokumentationszentrum des Ortes, um die Geschichte näher kennenzulernen. Am zweiten Tag ging es gemeinsam zum Windsurfen und der Abend wurde am Strand mit Lagerfeuer und Stockbrot gefeiert. 
 

Im Jahr 2022 startete die Fahrt ebenfalls mit der Sandburg-Challenge. Am zweiten Tag schlüpften die Auszubildenden im Rahmen eines Exit Games in die Rollen von Piraten und mussten knifflige Rätsel lösen, um Schatztruhen zu öffnen. Später ging es dann mit dem "Rasenden Roland", einer alten Dampflock, zum Abenteuer Minigolf. Auch bei dieser Fahrt durfte das legendäre Lagerfeuer am Strand natürlich nicht fehlen. 
Neben den zahlreichen Aktivitäten werden täglich auch Informationen über Miele vermittelt, um den Teilnehmenden einen guten Einblick in den zukünftigen Arbeitsalltag zu geben. Die Kennlernfahrt ist ein außergewöhnlicher und ehr schöner Einstieg in die Ausbildung. Alle haben die Möglichkeit sich kennenzulernen und enger zusammenzuwachsen, was einen guten Start für eine erfolgreiche Ausbildung schafft. 

Einblicke in den Alltag eines Azubis

1/2
2/2

Exzenterpresse 4.0 – Eine Kooperation mit dem August Griese Berufskolleg – Standort Bünde

Gemeinsam mit dem August-Griese-Berufskolleg haben wir Auszubildenen (Industriemechaniker*innen und Mechatroniker*innen) ein Projekt zur automatischen Prägung von Münzen durchgeführt. Unsere Schule hat uns hierfür eine alte Exzenterpresse zur Verfügung gestellt, mit der das Projekt durch einen Umbau der Maschine realisiert werden sollte. Das Ziel des Projekts bestand darin, die Maschine in einem gesicherten, geschlossenen Bereich unter Laborbedingungen mit einem Webzugriff, zum Beispiel durch ein Handy oder den Laptop, fernzusteuern. 
Das Projekt startete mit einer ersten Ideensammlung, dem Entwurf von unterschiedlichen Methoden für die Prägung und den Transport der Münze sowie einem Ablaufplan als Programmentwurf. Anschließend haben wir diese in drei verschiedenen Konzepten zusammengefasst und Vor- bzw. Nachteile gesammelt, um uns schlussendlich für einen Aufbau zu entscheiden. Nach der Erstellung von technischen Zeichnungen für die Bauteile begannen wir mit der Fertigung, wobei gefräst, gedreht und gebohrt wurde. Parallel dazu fingen wir mit der Verdrahtung und dem Abändern des alten Schaltschrankes der Presse an. Dazu kam noch die Programmierung, die elektrische Prüfung und die Programmierung der Website, auf welcher die Anzahl an Münzen ausgewählt werden konnte.
Nach der Projektlaufzeit erfolgte die finale Abnahme des Projekts durch unseren Ansprechpartner des August-Griese-Berufskollegs. „Wir haben die Maschine von einem Unternehmen zur Verfügung gestellt bekommen und sie im Rahmen von Industrie 4.0 umbauen lassen, um diese über eine Onlinesteuerung bedienen zu können. Dabei haben die Azubis gute und genaue Arbeit geleistet“, meinte Herr Uthoff bei der Übergabe der Presse. Nun wird die Maschine im Berufskolleg aufgestellt und kommt beispielsweise am Tag der offenen Tür zum Einsatz. 

Jugend forscht: Selbstentwickelte Flugzeug Kamerahalterung - Standort Bünde

Im Rahmen des Jugend forscht Wettbewerbs habe ich während meiner Ausbildung zum Mechatroniker, bei den Imperial-Werken in Bünde, eine voll funktionsfähige Kamerahalterung für ein Flugzeug entwickelt und konstruiert. Die Idee dazu hat die Anfrage eines Luftbildfotografen geliefert, für den ich eine Flugzeughalterung für eine sogenannte Action Cam entwickelt habe. Diese Halterung habe ich dann für Jugend forscht ausgiebig getestet und optimiert. Zur Vorbereitung habe ich viele Ideen gesammelt und fleißig recherchiert. Anschließend habe ich einen Prototyp erstellt und ihn am Boden und in der Luft getestet. An einigen Stellen hat es teilweise gehakt, dort habe ich dann nachgebessert, bis ich mit dem endgültigen Resultat zufrieden war. Von der Teilnahme bei Jugend forscht habe ich mir erhofft, dass mein Aircraft-Camera-Mount den Luftbildfotografen hilft, bessere Aufnahmen zu machen. Besonders gut war auch meine Betreuung während des Projekts. Alle Mittel, die ich für mein Projekt benötigte, bekam ich so schnell wie möglich zur Verfügung gestellt.

Interessiert? Dann freuen wir uns auf deine Bewerbung mit Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnissen.

Jetzt bewerben